Seiteninhalt:
Navigation:
Bildergalerie (automatischer Wechsel):
Inhalt:

Behandlungsfelder

Wir bieten Beratung, Diagnostik und Therapie in verschiedenen Behandlungsfeldern an:

Zum Seitenanfang

Sprachstörungen bei Kindern

Mit der Sprache verständigen wir uns, tauschen uns aus, informieren. Umso wichtiger ist es, schon zu einem frühen Zeitpunkt zu erkennen, ob die Sprache von Kindern altersgerecht entwickelt ist. Erste Anzeichen für Verzögerungen oder Störungen können sein:

  • ungewöhnlich später Sprachbeginn
  • geringer Wortschatz
  • kurze, unvollständige Äußerungen
  • Aussprache- und Grammatikfehler
  • gering ausgeprägtes Sprachverständnis
  • Lernschwierigkeiten beim Schreiben und Lesen

Für die Sprachstörungen kann es verschiedene Gründe geben, wie Hörprobleme, Funktionsstörungen der Zunge oder des Gaumensegels. Wir empfehlen Ihnen, die Probleme logopädisch abzuklären und ggf. rechtzeitig eine Therapie zu beginnen.

Zum Seitenanfang

Sprachstörungen bei Erwachsenen

Wir helfen auch Menschen, die nach einem Schlaganfall oder einem Schädel-Hirn-Trauma an Sprachverlust leiden oder durch Erkrankungen wie Parkinson, Multiple Sklerose oder Gesichtsnervenlähmung Sprachstörungen haben. Nicht nur die gesprochene Sprache, auch die Schriftsprache kann in einigen Fällen beeinträchtigt sein.

Zum Seitenanfang

Sprechstörungen

Beim Sprechen werden 120 verschiedene Muskelgruppen miteinander koordiniert – hierbei können Störungen auftreten. Die bekanntesten Sprechstörungen sind Stottern, Lispeln und ein zu hohes Sprechtempo (Poltern). Sie können im Alltag dazu führen, dass die Betroffenen gehänselt werden, unsicher sind oder gar Sprechangst entwickeln. Mit unserer Therapie verhelfen wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu einem flüssigen Sprechen zurückzufinden.

Zum Seitenanfang

Stimmstörungen

Die Stimme ist etwas sehr Individuelles und bringt die Persönlichkeit eines Menschen zum Ausdruck. Treten Störungen auf, wirkt man völlig anders auf seine Mitmenschen und hat oft Beeinträchtigungen im Beruf. Wir helfen mit einer gezielten Behandlung, die Stimme zurückzugewinnen. Beispielsweise haben viele Kinder und Jugendliche Stimmprobleme, die mit einer Gaumenspalte geboren werden. Erwachsene erleben oftmals Einschränkungen, wenn ihre Stimme auf der Arbeit zu stark beansprucht wird oder Operationen an der Schilddrüse oder im Kehlkopfbereich hinter ihnen liegen.

Zum Seitenanfang

Schluckstörungen

Etwa 2000-mal am Tag schluckt der Mensch, meist ohne dass es ihm bewusst ist. Nicht schlucken zu können, verhindert das Essen und Trinken und bedeutet ganz erhebliche Einschränkungen in der Lebensqualität. Wir behandeln kleine Kinder, die aufgrund organischer Ursachen an Schluckproblemen leiden und Erwachsene, die nach einem Schlaganfall, nach Operationen oder altersbedingt nicht mehr richtig schlucken können.

Zum Seitenanfang

Funktionsstörungen im Mundbereich

Wir therapieren Kinder und Jugendliche, deren Funktionen im Bereich des Mundes gestört sind und unterstützen kieferorthopädische Behandlungen durch entsprechendes Funktionstraining. Dazu gehört die Behandlung von falschen Schluckmustern, einer zu tiefen Zungenruhelage, eines gestörten Mundschlusses und einer fehlenden Nasenatmung.

Zum Seitenanfang

Psychomotorische Wahrnehmungsbehandlung

Wir fördern Kinder, die Schwierigkeiten in der Wahrnehmung (Hören, Sehen, Tasten) und in der Bewegung (Krabbeln, Laufen, Hüpfen) haben. In der Behandlung regen wir die Kinder spielerisch an, aktiv und kreativ zu sein, sich zu bewegen, sich auszuprobieren und wollen auf diesem Wege Ängste, Hemmnisse und Spannungen abbauen. Wenn Kinder allgemeine Entwicklungsprobleme haben, besteht die Möglichkeit, mit der Frühförderstelle der Diakonie Güstrow e.V. zusammenzuarbeiten.

Suchbegriff(e) eingeben

Was ist Logopädie?

Logopädie ist aus dem griechischen „logos“ (Wort) und „pädein“ (erziehen, lehren) hergeleitet. Das Ziel der Logopädie ist, die Kommunikationsfähigkeit der Menschen wiederherzustellen. Störungen der Sprache, der Stimme und des Sprechens werden untersucht, diagnostiziert und mit spezifischen Behandlungen therapiert.

Weitere Informationen

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V. (www.dbl-ev.de) mit Informationen für Patienten, Eltern, Erzieher, Studierende und Ärzte

Zum Seitenanfang Seite drucken