Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Einkaufstüte spenden und Gutes tun

17.02.16 Allgemein

Es betrifft viele und die Dunkelziffer ist hoch. „Jede vierte Frau ab dem 16. Lebensjahr erfährt mindestens einmal in ihrem Leben häusliche Gewalt. Das belegen wissenschaftliche Studien“, weiß Karin Wien, Leiterin des Güstrower Frauenschutzhauses. Seit 1992 kümmert sich der Verein Arche für Frau und Familie um Frauen und Kinder, die sich zu Hause bedroht fühlen und von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Die Zahlen sprechen für sich: 34 Frauen und 36 Kinder suchten 2015 Zuflucht im Frauenschutzhaus. „Wir waren zeitweise sogar voll belegt, dass wir Frauen in andere Häuser vermitteln mussten“, sagt Karin Wien. Der Kontakt mit dem Frauenschutzhaus Güstrow kommt ganz unterschiedlich zustande. „Manche stehen vor der Tür, andere planen, manchmal informiert uns die Polizei oder bringt die Frauen direkt zu uns“, so Karin Wien. Dort angekommen, kümmern sich die Sozialarbeiterinnen um die Frauen, bieten Beratung und Unterstützung bei Behördengängen. Im Haus bekommen die Frauen eine kleine Wohnung zugewiesen.

Das Frauenschutzhaus ist auf Spenden angewiesen. „Die Frauen kommen oft mittellos. In den ersten Tagen helfen wir mit Vorräten aus. Wenn die Frauen länger bleiben, melden sie sich bei der Güstrower Tafel an“, erzählt Karin Wien. Sehr groß sei die Freude darüber, dass die CAP-Märkte die Arbeit des Frauenschutzhauses mit einer Spendenaktion unterstützen wollen.

„Von März bis Dezember dieses Jahres können Kunden in allen CAP-Märkten in Deutschland Lebensmittel und sonstige Artikel aus dem Sortiment an Bedürftige spenden. So auch in unseren CAP-Märkten in Güstrow“, erklärt Bernd Tolander, Geschäftsführer der Integra Güstrow GmbH, die die CAP-Märkte betreibt. Für fünf Euro können Kunden im März vorbereitete Tüten erwerben und direkt in den Märkten in der Elisabethstraße 23 und Am Markt 11-12 an das Frauenschutzhaus spenden. Dafür erhält der Kunde ein Spenderbändchen. Ende März werden die verkauften Tüten an das Frauenschutzhaus übergeben.

„Bis Dezember wird jeden Monat für einen anderen Zweck gesammelt. So sollen in den folgenden Monaten unter anderem die Arbeit mit Obdachlosen, die Flüchtlingshilfe, Tierheime sowie die Kinder- und Jugendarbeit unterstützt werden“, so Bernd Tolander. Karin Wien ist die Freude anzusehen. „Für uns ist diese Aktion sehr wichtig. Wir erhalten dadurch haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Babynahrung und Windeln – Spenden, die für den Neustart der Frauen in unserem Haus von großer Bedeutung sind.“

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de