Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Sucht- und Drogenberatung

Der Konsum von Alkohol, Drogen, Nikotin, Medikamenten oder Medien, aber auch Glücksspiel und Essstörungen sind zum Problem geworden? Wer abhängig oder gefährdet ist, braucht Hilfe. Wir helfen mit Beratung, Begleitung und Therapien in unseren Beratungszentren Güstrow und Bützow sowie im KMG Klinikum Güstrow.

Die Suchtberatung ist kostenfrei, vertraulich und auf Wunsch anonym.

Unsere Leistungen

Kompetente Beratung

Kompetente Beratung

Sie haben ein Suchtproblem oder machen sich Sorgen um Ihr Kind, Ihren Partner, Familienangehörige oder Freunde? Machen Sie den ersten wichtigen Schritt und kommen Sie zu einem vertraulichen Gespräch zu uns in die Beratungsstelle. Wir können Ihnen weiterhelfen.

Im Gespräch klären wir, wie stark das Suchtverhalten ausgeprägt ist, warum es zur Abhängigkeit gekommen ist, aber natürlich auch was Sie erreichen möchten und welche Hilfen notwendig sind. Angehörige und wichtige Bezugspersonen können viel dazu beitragen, dass Betroffene diese Hilfe annehmen. Wir informieren gerne, wie Sie unterstützen können und beantworten Ihre Fragen zum Umgang mit Sucht und Co-Abhängigkeit.

Ambulante Sucht-Rehabilitation

Ambulante Sucht-Rehabilitation

Wer von Alkohol, Tabletten, vom Rauchen oder einer anderen Sucht abhängig ist, kann sich von uns ambulant behandeln lassen. Die ambulante Sucht-Reha ist eine Therapie ohne Klinikaufenthalt. Sie können zu Hause wohnen bleiben, weiter ihren Beruf ausüben und ihren Alltag leben.

Suchtprävention

Suchtprävention

Wir möchten über Suchtmittel, Gefahren und Verhaltensweisen aufklären, damit es gar nicht erst zu einem gesundheitsschädlichen Konsum oder einer Sucht kommt. Deshalb führen wir in Schulen, Vereinen, sozialen Einrichtungen und Betrieben entsprechende Veranstaltungen bzw. Workshops durch. Auch zu den Gefahren der neuen Medien wie Smartphone, Handy, Tablet, Computer und Internet.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie das Thema Sucht in Ihren pädagogischen oder betrieblichen Alltag integrieren möchten!

Ambulante Nachsorge

Ambulante Nachsorge

Wer erfolgreich eine Suchttherapie bzw. eine Entwöhnungsbehandlung geschafft hat, dem empfehlen wir eine Nachsorge. Mit diesem Angebot können Sie das, was Sie in der medizinischen Reha gelernt haben, im Alltag zu Hause etablieren.

Wir begleiten Sie über einen Zeitraum von sechs Monaten in regelmäßigen Einzel- und/oder Gruppengesprächen. In den Gesprächen geht es darum, das abstinente Leben zu festigen, neue Verhaltensweisen und Einstellungen fortzuführen, auftretende Krisen zu bewältigen und den Behandlungserfolg zu sichern.

Begleitung von Substitution

Begleitung von Substitution

Wer von Drogen abhängig ist, kann mit Ersatzstoffen (wie z. B. Methadon) substituiert werden. Die Substitution bzw. ärztliche Behandlung muss von einem Suchtberater begleitet werden. Wir bieten Ihnen an, Sie während einer Substitution mit Beratung zu betreuen.

Die psychosoziale Betreuung erfolgt selbstverständlich in Absprache mit Ihrem substituierenden Arzt.

MPU Vorbereitung

MPU Vorbereitung

Wir geben Kurse zur Vorbereitung auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). Sie sind ein Angebot für Kraftfahrer, denen durch Fahren unter Einfluss von Suchtmitteln der Führerschein entzogen wurde. In den Seminaren informieren wir Sie ausführlich über die MPU und zu Suchtmitteln und beraten Sie zum zukünftigen Verhalten. Der MPU Vorbereitungskurs umfasst sechs Sitzungen und ist kostenpflichtig.

Für die aktuellen Termine wenden Sie sich bitte an Herrn Wessalowski oder Frau Gruse.

Vermittlung zur Selbsthilfe

Vermittlung zur Selbsthilfe

Im Landkreis Rostock gibt es mehrere Selbsthilfegruppen für Suchtkranke oder Abstinente. In den Gruppen erzählen die Teilnehmer von ihren Erfahrungen im Leben, mit und ohne Suchtmittel – und ermutigen sich auf diese Weise gegenseitig.

Wir vermitteln Ihnen Kontakt zu diesen Selbsthilfegruppen.

Mobile Beratung

Wir bieten gerne auch mobile Beratung an, wenn Suchtgefährdete, Suchtabhängige, ihre Angehörigen oder andere Bezugspersonen nicht in der Lage sind, die Beratungs­stellen aufzusuchen. Sie können als Gemeinde in Ihren Orten dafür Räume zur Verfügung stellen. Zu einem fest vereinbarten Termin führen unsere Suchtberater die Gespräche bei Ihnen im Ort mit denjenigen, die Probleme mit Süchten haben.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie in Ihrer Region Bedarf haben!

Ihre Ansprechpartner

Gunter Wessalowski
Suchtberater Güstrow / Bützow
Gunter Wessalowski
Sucht- und Drogenberatung

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1731
Telefax: 03843 776 179931

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

In Bützow:
Rühner Landweg 25
18246 Bützow
Telefon: 038461 9113125
Telefax: 038461 9113122

suchtberatung-buetzow@diakonie-guestrow.de

Anne Hecht
Suchtberaterin Güstrow / Bützow
Anne Hecht
Sucht- und Drogenberatung

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1735
Telefax: 03843 776 179935

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

In Bützow:
Rühner Landweg 25
18246 Bützow
Telefon: 038461 9113125
Telefax: 038461 9113122

suchtberatung-buetzow@diakonie-guestrow.de

Regine Gruse (2)
Suchtberaterin Güstrow
Regine Gruse
Sucht- und Drogenberatung

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1732
Telefax: 03843 776 179932

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

Susanne Wichmann
Suchtberaterin Güstrow
Susanne Wichmann
Sucht- und Drogenberatung

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1733
Telefax: 03843 776 179933

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

Dörte Schlaack
Suchtberaterin Güstrow
Dörte Schlaack
Sucht- und Drogenberatung

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1736
Telefax: 03843 776 179936

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

Carola Beier
Termine I Verwaltung
Carola Beier
Beratungzentrum Güstrow

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1737
Telefax: 03843 776 179937

suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Sucht- und Drogenberatung Güstrow
Offene Sprechzeit bzw. ohne Terminvereinbarung:
Montag: 9.00 - 12:30 Uhr
 
Offene Sprechzeit für Berufstätige:
Dienstag: 16.00 - 18:00 Uhr

Mit Terminvereinbarung:
Montag bis Freitag

Sucht- und Drogenberatung Bützow
Offene Sprechzeit bzw. ohne Terminvereinbarung:
Donnerstag: 9.00 - 12:00 Uhr
 
Mit Terminvereinbarung:
Dienstag: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 - 18.00 Uhr

Fragen und Antworten

Wer kann zu uns kommen?

Alle, die durch den Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten gefährdet bzw. abhängig geworden sind. Alle, bei denen der Gebrauch elektronischer Medien oder das Spielen um Geld ein kritisches Level angenommen hat. Egal, ob es sich um Erwachsene, Jugendliche oder Kinder handelt oder um Angehörige und Multiplikatoren (Lehrer, Ärzte, Personalverantwortliche o.ä.).

Was sind unsere Grundsätze?

Die Beratung ist kostenlos und zieloffen. Unsere Berater unterliegen der Schweigepflicht, das gilt auch für die Beratung von Minderjährigen. Wir helfen Ihnen fachlich vor Ort oder per Telefon-Beratung. Unsere Angebote können Sie anonym wahrnehmen, wir setzen aber auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortlichkeit unserer Klienten. In unserer Arbeit orientieren wir uns am Leitbild der Diakonie Güstrow e.V.

Welche Ziele können Sie mit unserer Hilfe erreichen?

- möglichst Abstinenz
- Einsicht zur Krankheit und Veränderungsbereitschaft
- Reduzierung des Konsums
- körperliche und seelische Gesundheit
- soziale und berufliche Wiedereingliederung bzw. Stabilisierung
- körperliche, soziale, berufliche Folgeerscheinungen mindern oder beseitigen