Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Das hat Zukunft

24.02.16 Allgemein

Max Roggensack hat ein klares Ziel: „Nach einer erfolgreichen Ausbildung möchte ich als Altenpfleger älteren Menschen helfen.“ Seine Ausbildung absolviert er im Diakonie-Pflegeheim am Rosengarten in Güstrow. Er hat Spaß an seinen täglichen Aufgaben und ist voller Elan bei der Sache. Die meiste Zeit des Tages verbringt der 18-Jährige damit, die Bewohner zu betreuen. Sie brauchen Unterstützung bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen, beim Essen und Trinken. Auch Beschäftigung und Freizeitgestaltung gehören zu seinen Aufgaben. Besonders schön sei die Dankbarkeit, die ihm entgegengebracht würde. „Wenn mich die Bewohner anlächeln, macht mich das glücklich.“ Max Roggensack ist ein gutes Beispiel. Jugendliche sollen den Übergang von der Schule in die Ausbildung erfolgreich meistern. In der Diakonie Güstrow unterstützen wir sie dabei.

30 junge Menschen werden derzeit zu Pflegefachkräften in den Diakonie-Pflegeheimen, DiakonieSozialstationen und Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie ausgebildet. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im Wechsel von Theorie und Praxis. Zum 1. September bieten wir wieder Ausbildungsplätze zur Pflegefachkraft (w/m) in unseren Einrichtungen an. Dazu gehören in Güstrow und Umgebung das Diakonie-Pflegeheim Am Rosengarten, die Diakonie-Sozialstation Güstrow und der Wichernhof in Dehmen.

Eine Tätigkeit im Bereich der Pflege und Betreuung ist ein anspruchsvoller und erfüllender Job. Menschen, die sich gern um andere kümmern, werden immer gebraucht. Sicherlich gibt es auch in Ihrem Familienund Bekanntenkreis junge Leute, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Informieren Sie sie über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Diakonie Güstrow. Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.diakonie-guestrow.de.