Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Forderungen zur Pflege an die Politik

10.04.14 Allgemein

In Vorbereitung des bundesweiten Aktionstages zur Altenpflege am 12. Mai übergeben die Mitarbeitenden der Diakonie Güstrow e.V. in diesen Tagen an ihre Bewohner und Kunden Postkarten mit der Aufschrift: „Wir fordern das Rettungspaket Altenpflege, Bundesweiter Aktionstag am 12. Mai 2014“. Auf diese Postkarten können die Bewohner der Diakonie-Pflegeheime in Güstrow, Warin, Röbel und Malchin und der Einrichtungen der Behinderten- und Gefährdetenhilfe, die Kunden der ambulanten Pflegedienste in Bützow, Schwaan, Güstrow, Teterow und Röbel sowie deren Angehörige oder Betreuer ihre Wünsche und Forderungen zum Thema Pflege an die Politik aufschreiben. Bis zum 8. Mai werden die Karten in den genannten Einrichtungen gesammelt, in Pakete verpackt und am Aktionstag zur zentralen Kundgebung nach Schwerin gebracht. Von dort aus treten die Pakete mit Wünschen und Forderungen nach würdevoller Pflege, familiärer Entlastung, attraktiver Ausbildung und vor allem gerechterer Finanzierung der Pflege den Weg nach Berlin an den Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe, an. Ziel der Aktion ist es, die Rahmenbedingungen für Pflegekräfte, Pflegedürftige und pflegende Angehörige zu verbessern.

Die Diakonie unterstützt bundesweit mit rund 142.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden in der Pflege mehr als 250.000 pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in etwa 2.100 Altenpflegeheimen und mit 1.400 ambulanten Pflegediensten.

Diakonie Güstrow – das sind rund 30 soziale Einrichtungen und 800 Mitarbeiter im Dienst für die Menschen. Als Mitglied des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. leisten wir aktive Unterstützung und Hilfe für Menschen in der Region.