Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Geschenk und Auftrag

10.12.15 Allgemein

Die Diakonie Güstrow hat sich seit ihrer Gründung vor 25 Jahren auf einen neuen Weg gemacht und zu dem entwickelt, was sie heute ist: ein modernes Unternehmen, das die Menschen in der Region begleitet – ein Leben lang. „Mittlerweile sind wir in einer Zeit angekommen, die uns herausfordert, das Vorhandene zu erhalten“, sagt Vorstand Christoph Kupke. „Stolz können wir darauf sein, was wir aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten gemacht haben und machen“, so Christoph Kupke. Als kirchlicher Wohlfahrtsverband konnte die Diakonie Güstrow nach der Wende an gute diakonische Traditionen anknüpfen und hilft den Menschen in der Region mit umfangreichen sozialen Diensten und Beratungsangeboten. Heute arbeiten bei der Diakonie Güstrow samt ihren Tochtergesellschaften mehr als 900 Mitarbeiter in über 50 Diensten und Einrichtungen an 15 Standorten vom Landkreis Nordwestmecklenburg bis zur Mecklenburgischen Seenplatte.

„Bei allen Veränderungen, die es in den 25 Jahren der Diakonie Güstrow gab, waren und sind wir auf engagierte Mitarbeiter angewiesen“, erklärt Vorstand Christoph Kupke. „Mitarbeiter, deren Berufung es ist, andere Menschen zu begleiten, zu beraten, zu pflegen und auszubilden. Menschen, die bereit sind, in einer wirklichen Dienstgemeinschaft zu arbeiten und der entscheidende Baustein für den Erfolg der Diakonie Güstrow zu sein“, fügt Christoph Kupke hinzu.

Zum 25-jährigen Jubiläum der Diakonie Güstrow fand am 9. Dezember im Güstrower Bürgerhaus ein Festakt statt. Nach einer Begrüßungsrede von Vorstand Christoph Kupke und einer Andacht mit Landespastor Martin Scriba gab es einen Festvortrag von Prof. Dr. Udo Krolzik, Professor für Systematische Theologie und Diakoniewissenschaft, zum Thema „Diakonie zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Gegenwart und Zukunft“. Anschließend wurde der neue Imagefilm der Diakonie Güstrow präsentiert. Die DSG Diakonie Service Gesellschaft mbH lud zu einem Buffet mit vielen Köstlichkeiten ein. Am Abend kamen die Liebhaber geschmackvoller Musik auf ihre Kosten. Dann spielten Veronika Fischer und Band alte Evergreens und neue Lieder. Schöner kann man kaum ein Jubiläum feiern.