Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Mehr als eine warme Mahlzeit

30.11.17 Allgemein

„Was kochen wir heute?“ Eine Gruppe Schulkinder stürzt auf Ronald Janda, dem Projektleiter der Kinder-Mahl-Zeit, zu. Voller Eifer packen sie die mitgebrachten Lebensmittel aus. Teller klappern. Obst und Gemüse werden geschnippelt. Der Tisch wird gedeckt. Seit Juli 2016 unterstützt die Kinder-Mahl-Zeit der Diakonie Güstrow Mädchen und Jungen, die aus finanziellen Gründen nicht an der Schulspeisung teilnehmen können.

Das Angebot ist kostenlos. Es soll allen dieselbe Möglichkeit geben, satt zu werden und gesund zu essen. Im vergangenen halben Jahr wurden 670 Mahlzeiten zubereitet und verzehrt. Der Bedarf macht deutlich, dass es in Güstrow viele Kinder gibt, die nur unregelmäßig oder gar nicht an der Schulspeisung teilnehmen. Manche Kinder gehen auch ohne Frühstück aus dem Haus.

Es sind Kinder wie der 11-jährige Tim, der sonst erst nach 20:30 Uhr, wenn die alleinerziehende Mutter von der Arbeit kommt, zuhause essen kann. Häufig fragt er nach einer Stulle oder etwas anderem zu essen. Oder wie die 9-jährige Chantal, die zu Hause fünf Geschwister hat und bei denen die Eltern häufig überfordert sind, regelmäßig Mahlzeiten zur Verfügung zu stellen. Oft fehlt ihnen schlicht das Geld für Lebensmittel. „Wir sehen hier großen Handlungsbedarf und möchten mit der KinderMahl-Zeit diesen Nöten begegnen. Unser Anliegen ist, dass jedes Kind am Schulmittagessen teilnehmen kann”, sagt Projektleiter Ronald Janda.

Neben der Essensversorgung sind die Rahmenbedingungen genauso wichtig: Tischgemeinschaft und Gespräche. Denn mit der gemeinsamen Mahlzeit wird nicht nur der eigentliche Hunger gestillt, sondern auch die Not dahinter, nämlich der Wunsch nach Gemeinschaft und Zuwendung. In der Bibel ruft Jesus die Menschen, vor allem die Kinder, zusammen, um mit ihnen zu sprechen und ihnen seine Liebe zu zeigen. „Hiervon haben wir gelernt, denn mit der Kinder-Mahl-Zeit bieten wir nicht nur ein Mittagessen und Gespräche, sondern auch Liebe und Beziehung“, sagt Ronald Janda. „Beim gemeinsamen Zubereiten der Speisen reflektieren wir den Schultag. Beim Essen teilen sich die Kinder mit, und es hört ihnen jemand zu“, berichtet Ronald Janda von seiner täglichen Arbeit. Und es wird immer wieder deutlich: gemeinsames Kochen und Essen bereitet den Kindern große Freude.

Dank der Förderung durch die „Aktion Mensch“ und der guten Zusammenarbeit mit den CAP-Märkten der Integra Güstrow GmbH ist der tägliche Einkauf der benötigten Lebensmittel abgesichert. Auch Spenden helfen bei der Projektumsetzung.

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de