Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Neue Chancen übers Arbeitsamt

23.11.09 Allgemein

„Um dem Fachkräftemangel, der sich bereits seit Jahren abzeichnet, entgegenzutreten, hat sich unsere Einrichtung entschieden, zwei Mitarbeiterinnen über das Programm WeGebAU der Bundesagentur für Arbeit zu fördern“, sagt Waltraud Stürmer von der Hauswirtschaftsleitung des Diakonie-Pflegeheimes Am Glammsee in Warin. „Außerdem möchten wir auch junge qualifizierte Mitarbeiter in der Region behalten.“ Seit September nehmen Jacqueline Köster und Cornelia Löwe an der Weiterbildung teil, um einen Abschluss als Altenpflegerin zu erhalten. „Ich hatte schon länger den Wunsch mich weiterzubilden“, sagt Cornelia Löwe. „Momentan darf ich nur die Grundpflege am Bewohner und die Betreuung machen. Als Pflegefachkraft kann ich dann auch die Behandlungspflege ausüben, kann also auch mehr Verantwortung tragen“, fügt die 41-Jährige hinzu. Auch Jacqueline Köster sieht die Weiterbildung als große Chance. „Ich möchte in meinem Arbeitsumfeld sicherer werden. Und wenn alles klappt, bin ich schon in vier Jahren examinierte Altenpflegerin.“

Seit 2006 gibt es von der Agentur für Arbeit unter dem Namen WeGebAU Subventionen zur Förderung der beruflichen Qualifizierung für Geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer in Unternehmen. Ziel ist es, dem derzeit drohenden Facharbeitermangel entgegenzuwirken, indem Fähigkeiten zur Beschäftigung der Arbeitnehmer gefördert werden. Die Arbeitnehmer sollen die Möglichkeit bekommen, Teilqualifikationen zu erwerben oder fehlende Berufsabschlüsse nachzuholen, ohne jedoch ihre Arbeit kündigen zu müssen.

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de