Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Situation entspannt sich nach Brand im Betreuten Wohnen in Röbel

10.08.16 Allgemein

Im Betreuten Wohnen in Röbel kam es in der letzten Nacht, in einer Wohnung eines Mieters, zu einem Brand. Die Rettungskräfte evakuierten zur Sicherheit den betroffenen Bereich weiträumig und hatten den Brand schnell unter Kontrolle. 4 Anwohner wurden dabei in nahegelegene Krankenhäuser gebracht und zur Sicherheit über Nacht erst einmal dort behalten. Viele der anderen Bewohner wurden von ihren Angehörigen abgeholt und konnten bei ihren Familien untergebracht werden.

Für die verbliebenen 8 Bewohner stellte die Diakonie-Tagespflege in Röbel ihre Räumlichkeiten für die Nacht zur Verfügung, damit sie trotz des Schreckens zu ihrer verdienten Nachtruhe kamen. Bis die Wohnungen wieder freigegeben werden, werden diese auch in der Tagespflege versorgt. „Wir hoffen, dass wir im Laufe des Tages, sobald die Brandursache geklärt ist, die meisten Wohnungen wieder freigeben können“, so die Pflegedienstleiterin des Diakonie-Pflegeheims Röbel Katharina Kroeger. Die Brandursache wird zunächst noch ermittelt. Beim Betreuten Wohnen handelt es sich um Wohnungen, die eigenständig von den Mietern angemietet werden können.

Dank der professionellen Reaktion der Mitarbeiter des Diakonie-Pflegeheims sowie der Diakonie-Sozialstation und den Fachkräften der Feuerwehr größerer Schaden verhindert werden konnte.

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de