Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Unterstützung auf dem Weg in ein suchtmittelfreies Leben

17.05.18 Allgemein

Seit nunmehr drei Jahren ist es für Hilfesuchende möglich, das Angebot der Sucht- und Drogenberatungsstelle der Diakonie Güstrow – die Ambulante Rehabilitation Suchtkranker – zu nutzen. Hierbei versteht sich die Ambulante Rehabilitation als Alternative zu einer stationären Krankenhausbehandlung. Dabei verfolgt die Behandlung das Ziel, Betroffene unter Alltagsbedingungen mit therapeutischer Unterstützung zu stabilisieren und ihnen den Raum zu geben, gemeinsam mit anderen abstinent lebenden Suchtkranken die Lebensqualität für ein suchtmittelfreies und selbstbestimmtes Leben zu steigern. Neben der wöchentlichen Gruppentherapie gehören Einzelgespräche sowie der Austausch mit Angehörigen und Bezugspersonen zum Angebot.

Seit dem Jahr 2015 nahmen bislang 31 Patienten dieses Behandlungsangebot in Anspruch. Oft entschlossen sie sich während der – in der Regel für zunächst neun Monate bewilligten – Maßnahme, einen Verlängerungsantrag beim zuständigen Leistungsträger (Rentenversicherung, in seltenen Fällen Krankenkassen) zu stellen, um ihre Stabilisierung weiter zu vertiefen. Der weitaus überwiegende Teil von ihnen konnte schließlich regulär mit günstiger Prognose aus der Therapie entlassen werden.

Bereits Ende des Jahres 2017 deuteten sich personelle Veränderungen im therapeutischen Team an. Seit Frühjahr 2018 sind nun neben den beiden Sozialtherapeuten Susanne Wichmann und GunterWessalowski die Diplom-Psychologinnen Christine Will und Julia Passow für die Ambulante Sucht - Rehabilitation zuständig. Somit ist es jetzt möglich, noch mehr ambulante Patienten, die von Alkohol -, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit betroffen sind, zu behandeln.

Ob eine ambulante Behandlung in Frage kommt, hängt von verschiedenen Bedingungen ab. Dazu gehören eine feste Wohnsituation, ein stabiles soziales Umfeld, eine Abstinenzphase von mindestens vier Wochen vor Reha - Beginn und die Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an den Gruppensitzungen.

Wenn Sie Interesse an dieser Form der Behandlung haben oder weitere Informationen zum Thema Ambulante Sucht-Rehabilitation benötigen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Sucht- und Drogenberatung Güstrow, Eisenbahnstraße 18, Telefon 03843 681862 oder per E-Mail an suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de. Jede Beratung ist freiwillig, kostenfrei und vertraulich.

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de