Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Chance nutzen auf freie Plätze im Freiwilligendienst bei der Diakonie

24.06.19 Allgemein

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, doch stellen sich noch viele Jugendliche die Frage: Was mache ich nach der Schule? All diejenigen, die sich erstmal eine Zeit der Orientierung wünschen, sich in einem sozialen Arbeitsfeld ausprobieren möchten oder deren Wunsch es ist, sich sozial zu engagieren, finden bei der Diakonie eine bereichernde Perspektive.

„Aktuell sind von unseren rund 250 Plätzen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) noch zahlreiche frei, die wir in den nächsten Wochen vergeben werden. Jeder junge Mensch ab 16 Jahren kann sich bei uns bewerben“, sagt Katrin Mirgeler, Fachbereichsleitung für den Bereich Freiwilligendienste. „In unserem Team kümmern sich sieben Referenten bzw. Referentinnen persönlich um die Freiwilligen. Nicht nur die berufliche Orientierung findet im FSJ und BFD statt, darüber hinaus profitieren unsere Freiwilligen sehr von den Begleitseminaren, die ihre persönliche Weiterentwicklung fördern.“

Nach einem persönlichen Gespräch, wo mögliche Einsatzgebiete besprochen werden, gibt es einen „Schnuppertag“ in einer diakonischen Einrichtung. Wenn die Chemie passt, dann kann das Freiwillige Soziale Jahr ab 1. September 2019 beginnen. Der Start des Bundesfreiwilligendienstes ist ganzjährig möglich. Die Einsatzgebiete der Diakonie sind dabei vielfältig. Unter dem Motto „Arbeite, wo Du Dich am wohlsten fühlst“ können sich Freiwillige beispielsweise in Kindertagesstätten oder Schulen, Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Altenhilfe, in Krankenhäusern sowie Einrichtungen der Jugendarbeit zivilgesellschaftlich engagieren.

Diakonie-Landespastor Paul Philipps macht deutlich: „Das soziale Engagement des Einzelnen stärkt den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Es wird Menschen ganz konkret geholfen und die Freiwilligen sammeln wertvolle Erfahrungen. Viele Freiwillige erzählen im Nachhinein, dass das freiwillige Jahr bei der Diakonie von großer Bedeutung für ihr Leben war.“

Bewerbungen sind per E-Mail zu richten an: freiwilligendienste@diakonie-mv.de oder per Post an das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V., Freiwilligendienste, (für Vorpommern) Grimmer Str. 11 – 14, 17489 Greifswald oder (für Mecklenburg) Körnerstraße 7, 19055 Schwerin.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. (0385) 50 06-141 (für Mecklenburg) oder (03834) 88 99-22 (für Vorpommern) oder auf der Internetseite der Diakonie unter www.diakonie-mv.de.

Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. (Landesverband) ist mit über 15.100 hauptamtlichen und über 2.200 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in rund 1.000 gemeinnützigen Einrichtungen und Diensten einer der größten Wohlfahrtsverbände in Mecklenburg-Vorpommern. Das Betätigungsfeld reicht u. a. von der Kinder- und Jugendhilfe, der Familien- und Altenhilfe über vielfältige Beratungs- und Behandlungsangebote, der Gefährdetenhilfe und Behindertenhilfe bis hin zu den Freiwilligendiensten und der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist ein rechtlich selbstständiges Werk der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche).


Bildmaterial:
BU: Freiwilliger in einem Feriendorf für Kinder
Foto: Diakonie | Kathrin Harms


Pressekontakt:
Katrin Luther | Stabsstelle Presse
Telefon: (0385) 50 06-1 63 | Fax: (0385) 50 06-1 00 | Mobil: (01 52) 21 84 41 77
E-Mail: presse@diakonie-mv.de | www.diakonie-mv.de