Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Suchtberatung weiter für Hilfesuchende da

31.03.20 Allgemein

Wegen des neuartigen Coronavirus muss die Suchtberatung unter erschwerten Bedingungen stattfinden. Uns ist es sehr wichtig, die Menschen gerade jetzt nicht alleine zu lassen.

Viele Menschen können durch diese Krise in seelische Extremsituationen geraten. Die fehlende Tagesstruktur, Ängste um die Zukunft und um die Lieben u.v.m. können zu Stress mit sich und in der Familie führen. Und eine Bewältigungsstrategie, die es immer noch gibt, ist der Gebrauch von Substanzen. Viele Menschen konsumieren Alkohol oder illegale Drogen zur Entspannung, aber auch um Ängste zu verdrängen.

Scheinbar führt die momentane Situation zu mehr Konsum, auch bei Menschen, die bisher kein Suchtproblem hatten.

Durch das Wegbrechen von Stützen im Alltag, Strukturen, die sich die Menschen oft mühsam aufgebaut haben, von sozialen Treffpunkten bis zu Sportgruppen etc., kommt es für Menschen mit einer Suchtproblematik zu einem enorm hohen Suchtdruck.

Durch die Schließung der Grenzen versiegen auch die Drogenquellen und stehen nicht mehr so zur Verfügung. Auch Spielhallen und Spielbanken haben geschlossen. Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen es auf die Menschen haben wird.

Telefonische Beratung

Darum ist wichtig, dass Sie sich als Hilfesuchende weiterhin an die Suchtberatungsstelle der Diakonie Güstrow wenden können.

Wir sind für Sie telefonisch unter der 03843 776-1777 und per E-Mail unter suchtberatung-guestrow@diakonie-guestrow.de wie folgt erreichbar:

Montag, Mittwoch, Donnerstag + Freitag. : 9.00 – 16.00 Uhr

Dienstag : 9.00 – 18.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie sich an 7 Tagen und rund um die Uhr auch telefonisch an folgende Sucht- und Drogenhotlines wenden:

Berlin : 030-19237

Frankfurt : 069-623451

Essen : 0201-403840

München : 01805-3130318 von 6.00 – 0.00 Uhr und

per E-mail unter kontakt@suchthotline.de (im Kontaktformular eigenes Problem benennen und persönliche Antwort erhalten)

Alle anderen Beratungsstellen in M-V sind ebenfalls telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie über das Suchtnavi der Landeskoordinierungsstelle (LAKOST) für Suchtthemen M-V. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit einer Online-Beratung, welche Ihnen die Gelegenheit bietet, über ein besonders geschütztes Postfach Kontakt zu Mitarbeitern einer Suchtberatungsstelle aufzunehmen. Hilfreich kann auch der Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe sein.

Meetings, kostenlos - Die Sucht-Selbsthilfegruppe „Narcotics Anonymous“ bietet kostenlos Online-Treffen, sogenannte Meetings für alle an, die Hilfe für ihr Suchtproblem suchen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Auch Interessierte und nicht selbst von der Krankheit Sucht Betroffene können sogenannte offene Meetings besuchen.

 

Unser Beratungsangebot

Ihr Ansprechpartner

Torsten Ehlers
Presse & Medien
Torsten Ehlers
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Freundschaft 14c
18273 Güstrow
Telefon: 03843 776 1040

torsten.ehlers@diakonie-guestrow.de